Willkommen auf unserer Website. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite sind und diese nutzen, erklären Sie sich bereit, mit den folgenden Nutzungsbedingungen einverstanden zu sein. Dieses betrifft ebenfalls die Datenschutzerklärung.

Wenn Sie mit irgendeinem Teil dieser Bedingungen und Konditionen nicht einverstanden sind, nutzen Sie diese Website bitte nicht.

Der Begriff “Benjamin Wiechmann”oder “uns” oder “wir ” bezieht sich auf die Eigentümer der Website . Der Begriff “Sie” oder “Du” bezieht sich auf den Benutzer oder Betrachter unserer Website .

Die Nutzung dieser Webseite unterliegt den folgenden Nutzungsbedingungen:

1 . Der Inhalt der Seiten dieser Website ist für Ihre allgemeine Information und Verwendung . Es können sich ohne vorherige Ankündigung Inhalte ändern.

2 . Weder wir noch Dritte geben eine Gewähr oder Garantie hinsichtlich der Genauigkeit, Aktualität, Leistung , Vollständigkeit oder Eignung der Informationen und Materialien, die hier gefunden oder angeboten werden. Sie erkennen an, dass unsere Informationen und Materialien Ungenauigkeiten oder Fehler enthalten können, und wir übernehmen ausdrücklich keine Haftung für derartige Ungenauigkeiten oder Fehler, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

3 . Die Nutzung von Informationen oder Materialien auf dieser Website erfolgt auf eigene Gefahr , wir sind nicht haftbar. Es ist Ihre eigene Verantwortung, sicherzustellen, dass alle Produkte, Dienstleistungen oder Informationen, die über diese Website erhältlich sind, Ihren spezifischen Anforderungen gerecht werden.

4 . Diese Website enthält Materialien, die unser Eigentum oder von uns lizenziert sind . Dieses beinhaltet, ist aber nicht beschränkt auf, das Design, Layout, Aussehen , Erscheinungsbild und Grafiken. Reproduktion ist nur in Übereinstimmung mit dem Copyright-Hinweis erlaubt und bildet Teil dieser Bedingungen und Konditionen.

5 . Alle Warenzeichen/Markenzeichen auf dieser Website sind das Eigentum des Betreibers oder lizenziert für den Betreiber dieser Website.

6 . Die unbefugte Verwendung dieser Website kann ein Anspruch auf Schadensersatz und / oder eine Straftat sein .

7 . Von Zeit zu Zeit wird diese Website auch Links zu anderen Websites beinhalten . Diese Links stellen eine weitere Informationsmöglichkeit dar, allerdings verweisen wir ausdrücklich darauf, dass wir für die externen Links ebenfalls keine Haftung übernehmen und auch nicht die Verantwortung für Inhalte auf diesen fremden Sites übernehmen.

8.Benjamin Wiechmann betreibt zu gewerblichen Zwecken unter der Domain www.wiechmann-photography.de eine Online-Präsenz und bietet seinen Kunden auf diesen Webseiten insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, diverse Produkte und Dienstleistungen etc. zum Kauf über das Internet an. 

9. Allen Verträgen, die der Kunde über das Internet oder mittels sonstiger Fernkommunikationsmittel mit der Fa. Benjamin Wiechmann, nachfolgend schlicht die FIRMA genannt, abschließt, liegen ausschließlich diese AGB zugrunde. Der Kunde erkennt diese mit seiner Bestellung ausdrücklich an. Auf Wunsch können jedem Kunden innerhalb einer Frist von 24 h diese AGB auch per E-Mail zugesandt werden. Weiterhin sind diese AGB auf unseren Webseiten einsehbar und ggfs. Auch als Download zur Verfügung gestellt.

10. Angebot und Vertragsschluß

10.1. Der Kunde ist grundsätzlich gebunden an Bestellungen, die schriftlich, fernmündlich, durch unseren Shop oder per E-Mail erteilt wurden, und zwar mindestens 10 Werktage. Der Vertrag kommt zustande durch eine Auftragsbestätigung bzw. Übersendung oder Übergabe der Ware innerhalb dieser Frist.

10.2. Etwaige Lieferengpässe werden dem Kunden der Firma unverzüglich, spätestens binnen einer Woche mitgeteilt.

10.3. Die dargestellten Angebote sind freibleibend und stehen unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen Selbstbelieferung und Verfügbarkeit der Ware, sofern nicht im Einzellfall etwas anderes ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurde.

10.4. Verspätet sich unsere Leistung, so geraten wir dennoch nicht in Verzug, solange dies auf Umständen beruht, die wir bei billigerweise zu erwartender Sorgfalt nicht voraussehen und verhüten konnten und durch zumutbare Maßnahmen nicht überwinden konnten.

10.5. Die von Ihnen erworbene Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung das Eigentum der Firma.

Zahlungen sind erst dann bewirkt, wenn wir endgültig über den Betrag verfügen können.

10.6. Ist unsere Leistung bei Gefahrübergang mangelhaft, so erfüllen wir nach, und zwar nach unserer Wahl durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache im Tausch gegen die mangelhafte gelieferte.

10.7. Erbringen wir die Leistung oder Nacherfüllung dennoch nicht in angemessner Frist, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Dies gilt nicht, wenn die Leistung oder Nichterfüllung aus uns nicht vertretenden Umständen unterbleibt.

10.8. Nach ordentlich ausgeführter Auslieferung unserer Ware an den Kunden werden keine weiteren Lasten auf diesen zukommen. Sollten zu dieser Ware noch Probleme oder weitere Einweisungen statt finden, so werden wir dies mit einer Kostenpauschale von 0,10 € pro Kilometer berechnen.

10.9. Eine Lieferunmöglichkeit oder Nichteinhaltung von Lieferterminen wegen gänzlicher oder teilweiser Nichtverfügbarkeit der Ware berechtigt den Kunden nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen, jedoch mindestens 14tägigen Frist, vom Vertrag zurück zu treten. Weitergehende Rechte stehen dem Kunden in diesem Fall nicht zu.

10.10. Teillieferungen sind zulässig.

11.  Widerrufsrecht und Widerrufsformular

11.1. Beim Rücktritt vom Kaufvertrag unter Versendung mit Nachnahme, ohne ersichtliche Gründe, werden im Einzelfall nach persönlichem Ermessen 35 % des Kaufpreises berechnet, und zwar genau dann, wenn der Abschluss des Kaufvertrages länger als 4 Werktage zurückliegt. Innerhalb der ersten vier Tage kann der Kunde auch ohne ersichtliche Gründe von der Bestellung bzw. vom Kaufvertrag zurücktreten – es wird dann keine Gebühr erhoben.

11.2. Wird der Kaufvertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen, so ist der Kunde, sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, berechtigt, seine auf den Vertragsabschluss gerichtete Willenserklärung zu widerrufen und damit vom Kaufvertrag zurückzutreten. Allerdings gilt weiterhin Punkt 3.1.. Dennoch muss dieser Widerruf innerhalb von zwei Wochen ab dem Zeitpunkt erfolgen, zu welchem dem Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Widerrufsrecht in Textform mitgeteilt wurde. Erfolgt diese Belehrung in Textform erst nach Abschluss des Vertrages, wie üblicherweise bei Verkäufen über das Internet, bei denen die Belehrung in Textform frühestens mit der Ware zugeht, so beträgt die Widerrufsfrist einen Monat ab Erhalt der Belehrung in Textform. Zur Einhaltung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs durch Brief, Fax oder E-Mail innerhalb der Frist. Der Widerruf des Kunden bedarf keiner Begründung.

11.3. Der Kunde ist bei Ausübung seines Widerrufsrecht zur Rücksendung der Ware verpflichtet, wenn diese durch Pakte versendet werden kann. Ist der Rückversand als Paket nicht möglich, genügt das Rücknahmeverlangen des Kunden.

11.4. Die Ware ist vollständig und in einem einwandfreien Zustand, einschließlich aller unbeschädigten Verpackungsteile in einem versicherten Postpaket zurückzusenden. Eine unversicherte Versandart kommt grundsätzlich nicht in Betracht.

11.5. Bei allen Rücksendungen trägt der Kunde die Transportkosten.

11.6. Ein Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht bei Verträgen über

-Lieferung von Datenträgern, sofern entsiegelt oder geöffnet worden

-Lieferung von Zeitschriften oder sonstigen Informationsträger; dazu gehören auch Bücher und elektronische Bücher

-Lebensmitteln jeglicher Art, besonders nicht bei geöffneten Produkten; wir versenden nur Ware mit einem ausreichenden Mindesthaltbarkeitsdatum.

-Downloadprodukten oder Mitgliedschaften

12.  Erstattung des Kaufpreises

12.1. Die Erstattung des Kaufpreises erfolgt innerhalb von 20 Werktagen unter dem Vorbehalt, dass der Kunde innerhalb einer Frist von 10 Werktagen seine Bank- oder Kontoverbindung an uns bekannt gegeben hat.

12.2. Eine Erstattung der gezahlten Versandkosten erfolgt nicht.

12.3. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises, besonders des gesamten, besteht nicht, wenn der Wert der Ware durch Gebrauch, der über die übliche Prüfung der Ware, wie sie dem Kunden auch in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre, hinausgeht, durch Beschädigung der Ware oder Ihrer Verpackung oder durch sonstige Umstände, die der Kunde zu vertreten hat, gemindert ist. In diesem Fall werden wir einen angemessenen Abzug für die Wertminderung vornehmen. Grundsätzlich ausgeschlossen ist die Rücknahme, falls die Wertminderung des Kaufgegenstandes so erheblich ist, dass ein Wiederverkauf der Ware unmöglich oder nur mit unvertretbaren Verlusten möglich ist.

12. Preise und Versandbedingungen

12.1. Es gelten die Preise, die zum Zeitpunkt der Bestellung auf den Internetseiten dargestellt wurden. Eine Korrektur offensichtlicher Irrtümer bleibt der Coffee Dreams vorbehalten.

12.2. Alle Preise in EURO und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Vorlage eines Gewerbescheins oder unter Anmeldung einer USt.-Ident-Nummer kann der Kunde sich als Händler anmelden bzw. die von uns gesonderten Händlerpreise einsehen und dann sind diese für ihn bindend. Der private Kunde kann sich in seinen Rechnungen die Mehrwertsteuer getrennt ausweisen lassen, soweit die Ware nicht als „Gelegenheit“ der Differenzbesteuerung nach § 25 Abs. 2 UStG unterliegt oder soweit nicht aus anderen Gründen ein separater Ausweis ausgeschlossen ist.

Für Kunden außerhalb der EU gilt brutto für Netto.

12.3. Der Versand der Ware erfolgt ausschließlich gegen Vorkasse, und zwar nach Wahl des Kunden gegen Nachnahme oder Vorabüberweisung. Bei Zahlungen gegen Nachnahme entstehen dem Kunden zusätzliche Gebühren, und es gilt auch insbesondere Punkt 3.1. Verpackungs- und Versandkosten gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.

12.4. Der Versand der Ware erfolgt in der Regel innerhalb von zwei Tagen nach Zahlungseingang. Falls widere Umstände dies verhindern, wird der Kunde entsprechend informiert.

13. Mängelrüge, Gewährleistung

13.1. Sollte die erworbene Ware einen Mängel aufweisen, so ist dieses binnen zwei Wochen nach erhalt derselben gegenüber uns zu beanstanden; versäumt er dieses, gilt unsere Leistung insoweit als vertragsgemäß. Ist der Vertrag für den Kunden ein Handelsgeschäft, so gelten die §377,381 II HGB.

13.2. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, festzustellen, wodurch dieser Mangel zustande gekommen ist. Sollte sich kein Anwenderfehler oder grobfahrlässiges Verhalten innerhalb von 30 Tagen herausstellen so werden wir Ihnen bis zur Klärung einen Ersatz anbieten oder ein neues Gerät ausliefern.

13.3. Alle aus unserem Hause stammenden Waren sind unbedingt nach Betriebanleitung zu handhaben, da ansonsten die Garantie erlischt.

13.4. Gemäß § 437 BGB hat der Kunde bei Mängeln an der gelieferten Sache zunächst nur einen Anspruch auf Nacherfüllung. Erst nach zwei erfolglosen Nacherfüllungsversuchen, wobei uns die Wahl des Kunden hierbei schriftlich mitgeteilt worden sein muss, hat der Kunde weitere gesetzliche Gewährleistungsansprüche.

13.5. Bei Entscheidung zur Nachbesserung (Reparatur) bei defekter Neuware ist die Firma umgehend zu informieren, und auf Verlangen der Firma hat der Kunde die Ware umgehend an den Hersteller zu schicken. Die Anschrift wird dem Kunden umgehend mitgeteilt. Die hierbei anfallenden Versandkosten werden, sofern nicht vom Hersteller getragen, von uns erstattet.

13.6. Gewährleistungen sind grundsätzlich ausgeschlossen bei Waren, die ausdrücklich als defekt bezeichnet wurden, oder aber bei Produkten, die ohne Funktionsgarantie verkauft wurden, der Kunde also somit die fehlende Funktionalität kannte.

13.7. Angaben zur Funktion und Anwendung erfolgen sowohl bei Gebraucht- als auch Neuware nach bestem Wissen und Gewissen und aufgrund vorhandener Erfahrungen. Diese Angaben stellen jedoch grundsätzlich keine Beschaffenheitsgarantie dar.

13.8. Jede Rücksendung der Ware bedarf einer vorherigen Abstimmung, da zu klären ist, ob ggfs. durch Zusendung entsprechender Ersatzteile, die leicht einzubauen sind, der Gewährleistungsaufwand minimiert werden kann.

13.9. DieFirma behält sich das Recht vor, Reklamationen zu Überprüfen. Ist kein Fehler feststellbar, oder aber wird bemerkt, dass der Fehler durch den Kunden selbst verursacht worden ist, sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Sollte der Kunde sich nicht zur Übernahme der Reparatur- und Versandkosten bereit erklären, wird die Ware nicht an den Kunden zurückgesandt.

14. Transportschäden

14.1. Transportschäden können grundsätzlich nur dann anerkannt werden, wenn sie uns vom Kunden unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 24 h nach Erhalt der Ware schriftlich oder aber per E-Mail angezeigt werden, wobei es zur Fristwahrung auf die rechtzeitige Absendung ankommt.

14.2. Transportschäden, sowohl von außen sichtbar als auch bei Paketöffnung festgestellte Schäden sind sofort nach erhalt schriftlich bekannt zu geben. Ein Verstoss dieser Obliegenheiten hat den sofortigen Ausschluss eines Ersatzanspruchs zur Folge.

14.3. Sofern innerhalb der 24 h Frist mitgeteilt, dass die Ware durch den Transport Schaden erlitten hat, wird die Firma unverzüglich Ersatzansprüche anmelden, und zwar gegen den Verursacher, oder aber es werden Nachforschungsanträge hinsichtlich des Verbleibs gemacht. Ersatzansprüche an den Kunden sind, sofern die Nachforschung noch andauert und nicht abgeschlossen ist, oder aber der Transportschaden nicht eindeutig festgestellt wurde, zunächst nicht zu leisten. Transportschäden sind vom Kunden unverzüglich an das Transportunternehmen und die Firma Benjamin Wiechmann schriftlich zu melden.

15. Haftung – Eine über diese AGB hinausgehende Haftung – gleich aus welchem Rechtsgrund und soweit gesetzlich zugelassen – besteht nicht, es sei denn, die Schadenursache beruht auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, dem arglistigen Verschweigen eines Mangels oder auf dem Fehlen zugesicherter Beschaffenheit. Der Haftungsausschluss gilt grundsätzlich nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit eines Menschen.

16. Höhere Gewalt – Für den Fall, dass wir aufgrund von höherer Gewalt (Krieg, Naturkatastrophen, sonstiges) die Leistung nicht erbringen können, ist die Firma für die Dauer der Hinderung befreit. Der Kunde ist, sofern diese Hinderung länger als drei Monate andauert, zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Weitere Rechte stehen dem Kunden nicht zu.

17. Sonstiges

17.1. Nebenabreden sind nicht getroffen, und wenn, dann bedürfen sie der Schriftform.

17.2. Benjamin Wiechmann darf diese AGB jederzeit einseitig verändern, ohne dass es einer Einverständniserklärung der Vertragspartner bedarf.

17.3. Alle datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben der Telefondienstedatenschutzgesetze, werden beachtet.

17.4. Es gelten die übrigen gesetzlichen Bestimmungen.

17.5. Es gilt deutsches Recht. Außerdem ist die Geltung des „Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenverkauf vom 11.04.1980“ ausgeschlossen.

17.6. Erfüllungsort ist der Ort des jeweiligen Hauptsitzes der Firma Benjamin Wiechmann. Es gilt der gesetzliche deutsche Gerichtsstand.