Fotografie auf der Ostsee – Insel Fehmarn

Grundlagen, Langzeitbelichtung & Lightpainting in Theorie und Praxis

Als Hochzeitsfotograf komme ich viel rum und lerne viele schöne Flecken dieser Erde kennen. Die kleine Ostsee – Insel Fehmarn hat es mir besonders angetan. Fasst noch naturbelassene Strände, sehr schöne Lichtstimmungen und vor allem kurze Wege machen diese Insel so reizvoll zum fotografieren. Und noch ein Vorteil gegenüber den Nordseeinseln: Wir haben immer Wasser und brauchen uns nicht an Tidezeiten halten, obwohl ich zugeben muss, dass das Fotografieren im Watt auch seine Reize haben kann…

Deshalb möchte ich euch zum  Workshop „Landschaftsfotografie an der Küste“ auf der Ostsee – Insel Fehmarn einladen.

 

Was euch erwartet

wiechmann-photography.de/wp-content/uploads/2017/10/20171007_Fehrmarn-Impressionen_4-by-Wiechmann-Photography.jpg

Nach der Anreise am Freitag nehmen wir uns zunächst etwas Zeit für Speis und Trank. In entspannter Atmosphäre lernen wir uns kennen und beschäftigen uns mit den Grundlagen zum Thema Langzeitbelichtung und den Einsatz von sog. ND – Filtern. Die Grundlagen im Umgang mit einer DSLR – Kamera und den manuellen Einstellungen wie Blende, Zeit und ISO solltet Ihr bereits vertraut sein. Wer das noch nicht ist, dem empfehle ich im Vorwege meinen Grundlagenworkshop zu besuchen.  

Ab Samstagmorgen wollen wir uns nicht länger mit der Theorie langweilen, sondern fotografieren. Wir starten mit der goldenen Stunde am Strand von Fehmarn – dort sind einige der gezeigten Bilder entstanden. Die kleine Gruppe von max. 8 Teilnehmern ermöglicht eine intensive Betreuung, um die Theorie vom Vortag in die Praxis umzusetzen. Anschließend kehren wir zur Unterkunft zurück und genießen unser Frühstück.

Im Hafen von Burgstaaken gibt es viel zu sehen und zu knipsen, nicht zuletzt liegt dort ein U-Boot mit der Kennung S-190. Der Hafen, die Werften und die tollen Segelyachten lassen sich dort

entdecken und gerne Ablichten. Wer mag, dem empfehle ich hier auch gerne ein leckeres Fischbrötchen.

Zur Mittagszeit wird es uns in den Ort Burg verschlagen. Etwas Stadtatmosphäre  und eine Gelegenheit zum Mittag einzukehren erwarten uns in dem kleinen und gemütlichen Örtchen.

Danach geht es weiter zum Wahrzeichen über das Ihr bereits alle angereist seid. Die Fehmarnsund – Brücke steht unter Denkmalschutz und ist ein wunderschönes Motiv. Aber nicht nur die Brücke selber lässt sich ablichten, auch der Blick von Oben lädt zum Träumen ein.

Geht es langsam dem Sonnenuntergang entgegen, machen wir uns auf zur Westküste. Nicht nur der Sonnenuntergang erwartet uns dort. Nachdem wir heraus gefunden haben, was Jimi Hendrix und Fehmarn gemeinsam haben, warten wir auf die Dunkelheit. Gemeinsam mit meinem Kollegen von KH-Photography geht es um die Nacht- und Langzeitfotografie sowie den Einstieg zum Lightpainting. Dazu gehört der Einsatz von LED Lampen, Taschenlampen, Feuer und Pyrotechnik.

Der Sonntag beginnt mit einem frühzeitigen Besuch am Leuchtturm. Nach dem Frühstück geht es auf zum Café Sorgenfrei. Dieses besondere Café lädt zum Verweilen und zu schönen Aufnahmen entlang des Stegs ein. Dort werden wir um die Mittagszeit unsere Abschlussrunde drehen und gemeinsam die Heimfahrt antreten.

 

Was Ihr mitbringen solltet

  • DSLR-Kamera oder vergleichbar mit Bulb-Modus
  • Stativ (empfohlen stabiles Dreibein)
  • Weitwinkelobjektiv (min. 24mm bei Vollformat und 18mm bei Crop – Kamreas)
  • Hand- oder Fernauslöser (um im Bulb – Modus zu fotografieren)
  • ND-Filter (empfohlen sind 8x, 64x, 1000x)
  • Wetterfeste Kleidung, Kameraschutz (Regen & Wind)
  • festes Schuhwerk & Wasserfeste Stiefel, Wathose o. ä. ( aus dem Wasser gibt es oft tolle Perspektiven)
  • dunkle Kleidung, die auch mal schmutzig werden kann
  • schwarze Basecap oder Sturmhaube
  • und zu guter Letzt jede menge Spaß
 

 

 

 

Was kostet mich der Workshop?

für die Teilnahme entrichtet Ihr einen Beitrag von 479,-€. Darin enthalten sind neben den Kosten für den Workshop selbst eure Unterkunft (sofern es das Kontingent zulässt im Doppelzimmer) mit Frühstück am Samstag und Sonntag. Für Freitagabend wird ein Snack gestellt, die anderen Mahlzeiten finden in Eigenregie statt.

 

Freie Termine

 

2018:

Freitag, 06. April  – Sonntag, 08. April (in Planung, Voranmeldungen bereits möglich)

 

Wie kann ich mich anmelden?

Wenn euch dieser Workshop interessiert, könnt Ihr mich unter meiner E-Mailadresse erreichen. Dort könnt Ihr mir euer Interesse bekunden. Im Anschluss erhaltet Ihr einen Anmeldebogen. Die Anmeldung ist verbindlich, euren Platz habt Ihr nach dem Zahlungseingang auf meinem Konto sicher. Bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl behalte ich mir das Recht vor den Workshop abzusagen, in diesem Falle erhaltet Ihr den vollen Betrag erstattet. Alle weiteren Informationen zum Vertrag erhaltet ihr mit dem Anmeldebogen.

 

 

Noch Fragen?

kein Problem, kontaktiert mich einfach unter der angegebenen E-Mail Adresse oder auch gerne telefonisch unter 0172 – 161 35 34. Vor der Anmeldung sollten keine Fragen offen bleiben.

 

<<zurück zur Workshop Übersicht